Der Film "Voyager: Beyond the Planets" beim 360 ° Festival

Vor 40 Jahren wurden mit einer Differenz von 15 Tagen zwei Raumschiffe gestartet - Voyager 1 und Voyager 2. Seitdem hat sich das Leben auf der Erde bis zur Unkenntlichkeit verändert und die Voyager fliegen weiter und übertragen ihre wissenschaftlichen Beobachtungen auf ihren Heimatplaneten. Voyager 1, das am weitesten entfernte künstliche Objekt (bereits 20 Milliarden Kilometer entfernt) und eines der erfolgreichsten wissenschaftlichen Projekte der Menschheit, hat sich seit langem eine monumentale Biografie verdient.

Sie wurden "Voyager: beyond the planets", eine zweistündige Reise entlang der "Voyager" -Route - zu Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und weiter bis an die Grenzen des Sonnensystems. Beide Geräte tragen goldene Scheiben mit einer Nachricht an Aliens - für den Fall, dass die Voyager plötzlich auf dem Weg dorthin auf sie treffen müssen. Die Geschichte der Entdeckungen, die die Mission im Film gemacht hat, ist mit der Geschichte der Entstehung der Disc-Botschaft durchsetzt - welche Art von Informationen haben die Erdenbürger von 1977 ausgewählt, um sie an mögliche Nachbarn im Universum zu senden?

Das Voyager-Projekt sieht heute, 2017, als die Menschheit stärker denn je ist und sich auf sich selbst konzentriert, überraschend romantisch aus. Während Sie diesen Absatz lasen, gelang es der Voyager 1, weitere 500 Kilometer ins Unbekannte zu fliegen.

Komm zum 360 ° Festival und schau zu! Und vergessen Sie nicht, den Rest des Programms zu sehen.

Der Film wird am 21. Oktober um 19.00 Uhr (Samstag) und am 26. Oktober (Donnerstag) um 20.30 Uhr gezeigt.

Empfohlen

Motorola stellte ein neues modulares Smartphone vor
2019
Knochenstärke: Das Geheimnis der Stärke
2019
Schwimmt Uranschrott in Quecksilber? Ein ungewöhnliches Experiment
2019